19. Februar 2019

SAAB 90 in der Mittagspause



In der heutigen Mittagspause erspähte ich diesen netten
SAAB 90

Die Modellreihe wurde von 1984 bis 1987 gebaut
und war der direkte Nachfolgerdes SAAB 99
Aber im Grunde nur ein 99 mit dem Heck des 900 Sedan





😊

18. Februar 2019

Hoppla, was ist das ?



    Meinen Feierabendweg kreuzte ein seltsames Gefährt

😳







Ein Fiat 500 mit schmaler Hinterachse


Ich durchsuchte das Internet und wurde fündig

Es handelt sich hierbei um einen sogenannten
ELLENATOR

Die Beschreibung laut Wikipedia:
Der Ellenator ist ein Personenkraftwagen, der so umgebaut ist, dass er trotz seiner vier Räder als dreirädriges Kraftfahrzeug der EG-Fahrzeugklasse L5e eingestuft ist.
In Kombination mit der Drosselung der Motorleistung auf 15 kW darf er von Jugendlichen ab 16 Jahren mit dem Führerschein A1 gefahren werden.
Somit ist er besonders für Jugendliche interessant.
Sein Entwickler ist der Kfz-Meister Wenzeslaus „Wenzel“ Ellenrieder aus Dösingen.




Einfach mal in einer Suchmaschine
"Ellenator Fiat 500" eingeben

😎
was es nicht alles gibt . . .





16. Februar 2019

AMG Lackierversuch



Drei der Vier AMG-Aluräder der S-Klasse präsentieren
sich mittlerweile etwas im Shabby-Look

Daher versuchte ich mich an dem am schlechtesten erhaltenen Rad,
schliff den alten Lack mit Nassschleifpapier an, klebte alles an der
polierten Kante ab, grundierte den Felgenstern lackierte ihn in Silbern,
um ihn anschließend mit 2K Klarlack zu versiegeln










Mit dem Ertgebnis bin ich so gar nicht zufrieden 😟

Irgendwie scheinen sich der silberne Lack
und der Klarlack nicht vertragen zu haben

Zunächst war das Lackierergebnis super,
als dann aber der Lack trocknete, zeigten
sich nach und nach Verfärbungen und
matte, nicht glänzende Stellen
 

Schade, da muss ich beizeiten nochmal ran . . .
😕


15. Februar 2019

Interessantes in der Werkstatt



    In der Werkstatt, in der die Hauptuntersuchung des SEL
    durchgeführt wurde, standen interessante Fahrzeuge


    Daimler Double Six, also 12-Zylinder, in fragwürdigem Renntrimm




    Porsche 911 Targa G-Modell in schmaler Ausführung mit Telefonfelgen

Bobber-Umbau einer Honda CX 500, Spitzname "Güllepumpe"

so muss diese mal serienmäßig ausgesehen haben    





der Dicke wird gecheckt



Heute nahm ich mir früher frei, um die S-Klasse zur
seit letztem Monat fälligen Hauptuntersuchung zu bringen

Zuerst erfolgte die Abgasuntersuchung





und danach erfolgte die eigentliche Untersuchung
Hier der Bremsenprüfstand, der super Bremswerte des SEL hervorbrachte






dann gab es aufgrund Mängelfreiheit die neue Plakette




Jippppiiiiiieeee

😁




14. Februar 2019

Lars schraubt am T2a Teil IV



Parallel zu den Arbeiten am Motor, begann Lars die ersten
Vorbereitungen für die bevorstehende Komplettlackierung
des T2a

Zusammen überlegten wir, ob der Original-Farbton
"Neptunblau mit Wolkenweiß"
Bild aus dem Netz

der richtige sei oder ob dem Bulli nicht der durch die Amerikaner
verpasste, dunklere und graustichigere Farbton, ähnlich dem
"Taubenblau"
 DER Bulli

vom T1 Bulli, der richtige sei
hmmmm . . . 😶



Die Wahl fiel auf . . . * Trommelwirbel *


den Ami-Farbton  😋

da dieser nach unserer Meinung dem T2a deLuxe mit all seinem
Chrom Pling Pling, ganz hervorragend steht

 Lars brachte das von mir seinerzeit besorgte und von einem frühen
Krankenwagen stammende Blecharmaturenbrett vorab zum Lackierer,
welcher den amerikanischen Farbton mittels Computer und der
mitgebrachten Bulli-Motorklappe ermittelte

Und die Überraschung :  der Farbton stammt von General Motors !!!!
damit wurden Buick, Caddilac, Chevrolet und GMC eingefärbt 😹

Vermutlich wurde der Bulli in den 90er Jahren umlackiert
zeitgleich zur "Lopez"-Affäre bei VW
😜



die Motorklappe als Farbmuster


Lackiervorbereitungen an Aschenbecher . . .

. . . und Arnaturenbrett



Aschenbecher in GM-Blau 👌

Grundlack Armaturenbrett

Endlack  😊




Wunderschön geworden  😍

 und wie Lars so passend sagte :
"das Armaturenbrett ist so geil geworden . . .
wenn dann der gesamte Bulli am Ende nur halb so gut wird .  . ."
😅


Zurück in seiner Halle, montierte Lars die von mir besorgte Uhr,
da diese für diesen Bulli seinerzeit nicht geordert wurde, aber so
hervorragend zu der DeLuxe-Ausführung passt

 Die Uhr stammt von einem VW Typ 3

und passt recht gut in den T2a Uhren-Ausschnitt
Eine originale T2a Uhr ist marginal größer im Durchmesser,
aber faktisch gebraucht nicht zu bekommen bzw. zu bezahlen



Ich bin gespannt, wie Lars´ Arbeiten an dem Wagen weitergehen